Gehen wir zu arglos mit unseren Daten um?

Welche Daten erzeugen wir überhaupt jeden Tag?

Und wer interessiert sich für diese Daten?

 

Nach aktuellen Studien verfügt fast jeder Jugendliche in Deutschland mittlerweile über ein Smartphone (vgl. Jim- und Kim-Studien des mpfs.de) und nutzt dieses mehrere Stunden am Tag.

Ob Spiele-Apps, Messanger- oder Streamingdienste: Wie oft akzeptiert man arglos die Nutzungsbedingungen und installiert ohne groß zu überlegen die entsprechende App. Doch genau dieser arglose Umgang birgt Gefahren. Aber nicht nur bei der Nutzung von Apps werden Daten „ausgespäht“ – auch beim täglichen Surfen im Internet schauen uns „Spione“ über die Schulter und verfolgen unsere Klicks.
Wir werden sozusagen auf Schritt und Klick überwacht.

Die folgenden Seiten sollen Ihnen einen Blick hinter die Kulissen mit dem Geschäft Ihrer persönlichen Daten gewähren.

Mitmachen!

Liebe Schülerinnen und Schüler,
bitte macht bei unserer Umfrage zum Umgang mit privaten Daten im Netz mit!
Gebt den Link auch gerne weiter – je mehr mitmachen, desto besser!

Hier gehts zur Umfrage vom Lehrstuhl 1 für IT-Sicherheitsinfrastrukturen der FAU

 

Achtung: Datenschutzrechtliche Warnung vor der App „TikTok“

TikTok - Exodus Privacy

Die App verlangt sehr viele Zugriffsrechte auf Daten des Smartphones und enthält u.a. Tracker zu Facebook, als auch zu Umeng Data-Analytics – einem der größten Datenanalysten Chinas!

(Auf Bild klicken für größere Darstellung)
Bildquelle: Screenshot von Exodus Privacy – siehe unter „Do it yourself“

 

+++  Aktuelle Reportage vom BR  +++  DokThema: Kinderfotos im Netz!  +++  Ansehen!  +++:

Kinderfotos im Netz

Genereller Hinweis: Externe Links können Tracker und Cookies enthalten – dafür übernehmen wir keine Haftung